Bühler, Adolf

Aus Bad Reichenhall Wiki
Version vom 28. Februar 2021, 19:47 Uhr von AndiAdmin (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Vorlage:Beschreibung}} '''Bühler, Adolf''', Buchhändler und Verleger, * 25.8.1831 Kaiserslautern, †15.4.1905 Bad Reichenhall Adolf Bühler, der zunächs…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bühler, Adolf, Buchhändler und Verleger, * 25.8.1831 Kaiserslautern, †15.4.1905 Bad Reichenhall

Adolf Bühler, der zunächst eine militärische Laufbahn eingeschlagen hatte, gehörte als Schwiegersohn Ernst Rincks, eines der der wesentlichen Initiatoren des Reichenhaller Kurbetriebs, zu den tonangebenden Familien im jungen Heilbad Reichenhall. In den 1850er Jahren eröffnete er dort in der Gewerkenstraße (heutige Ludwigstraße) eine Buchhandlung. Daneben tat sich der vielseitig talentierte Bühler aber auch mit einer Reihe heimatgeschichtlicher und geografischer Forschungen hervor, fungierte als Mitbegründer und Lehrer der Reichenhaller Fortbildungsschule und auch ein historischer Verein im Ort ging auf seine Initiative zurück. Zudem erschien unter dem Pseudonym „Meister Wurz“ im Jahr 1900 der aus seiner Feder stammende Gedichtband „Die Badekur in Reichenhall“, der in humoristischen Versen das Kurgeschehen in den Jahren vor dem Ersten Weltkrieg beschrieb. Bühlers nachhaltigstes Werk sollte allerdings der nach ihm benannte, erstmals 1861 veröffentlichte „Führer für die Curgäste Reichenhalls“ werden. Mit 40 Auflagen erschien dieser „Bühler-Führer“ bis zum Ende der 1960er Jahre und wurde für ganze Generationen von Reichenhall-Besuchern zu einem kompetenten und zuverlässigen Nachschlagewerk. Ab 1869 enthielt dieser Reiseführer sogar eine von Bühler angefertigte „Wegmarkierung“, welche die Promenaden und Wanderwege in und um Reichenhall akribisch nach den von ihm erfundenen „Kurschritten“ einteilte. Dieses sorgfältig ausgeklügelte System bot den Gästen Reichenhalls nicht nur die nötige Orientierung, es ermöglichte ihnen auch, die Dauer ihrer Wanderungen zu berechnen. Nach Adolf Bühler wurde 1932 im Zentrum der Stadt ein Weg entlang des Ortenauparks benannt.

Literatur:

Bühler, Adolph: Führer durch Reichenhall, 1861,1862,1869,ca.1885,1928

Lang, Johannes: Geschichte von Bad Reichenhall, 2009

Bearbeitung: Dr. Helga Prosinger