Cornet, Georg

Aus Bad Reichenhall Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cornet, Dr. Georg, Arzt, *27.7.1858 München, †26.3.1915 Berlin

Der seit 1886 während der Sommermonate in Reichenhall praktizierende Arzt und Bakteriologe Dr. Georg Cornet, ein Schüler Robert Kochs, gehörte zu den Pionieren auf dem Gebiet der Tuberkuloseforschung. Seit den 1880er Jahren ging er während des Winters an dem von Robert Koch in Berlin gegründeten Hygienischen Institut und am Preußischen Institut für Infektionskrankheiten seiner wissenschaftlichen Tätigkeit nach. Cornet setzte sich vor allem mit der Erforschung bislang noch unbekannter Übertragungswege der gefürchteten Tbc auseinander, wobei er gezielt das Umfeld und die hygienischen Bedingungen Tuberkulosekranker untersuchte. „Staubförmiges Sputum“ – so seine empirische Erkenntnis – sei ein Auslöser der gefährlichen Krankheit. In einer Reihe von Publikationen versuchte er mit dezidierten Hygienevorschriften, die auch den Kurort Reichenhall betrafen – etwa die Installation von Spucknäpfen am Gradierwerk – , den Kampf gegen die Tbc aufzunehmen. In Ausübung seiner ärztlichen Tätigkeit starb der königl. Hofrat und Professor Cornet während des Ersten Weltkriegs in einem Berliner Lazarett am Fleckfieber.

Literatur:

Helga Prosinger: Eine Krankheit, die Dichter und Musiker inspirierte, Heimatblätter 7/2020 [1]

Bearbeitung: Dr. Helga Prosinger