Diez, Julius

Aus Bad Reichenhall Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diez, Julius, Maler, Grafiker, Zeichner und Radierer, * 18.09.1870 in Nürnberg; † 15.05.1957 in München

Student an der Kunstgewerbeschule München und an der Kunstakademie München bei Gabriel von Hackl und Rudolf von Seitz. An beiden Instituten lehrte er später selbst als Professor. Illustrator der Zeitschriften „Jugend“ und „Simplicissimus“. 1904 Teilnahme an der ersten Ausstellung des Deutschen Künstlerbundes im Königlichen Kunstausstellungsgebäude am Königsplatz in München. Diez lehrte ab 1908 an der Kunstgewerbeschule München und ab 1925 an der Münchner Kunstakademie, deren zweiter Präsident er war. Zudem Präsident der Münchner Sezession.

Werke

Mosaiken im Neuen Rathaus Hannover, im Botanischen Institut der Universität München am Botanischen Garten Nymphenburg. Mosaiken und Deckengemälde im Kurmittelhaus Bad Reichenhall.

Literatur

Diez, Julius. In: Hans Vollmer: Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler des XX. Jahrhunderts. Band 5: V–Z. Nachträge: A–G. E. A. Seemann, Leipzig 1961, S. 428.


Bearbeitung: Andreas Hirsch