Osterhammer, Joseph

Aus Bad Reichenhall Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Osterhammer, Joseph, Historiograf,*1802 Traunstein, †1877 Traunstein

Joseph Osterhammer, Sohn des Reichenhaller Landgerichtsarztes Dr. Johann Georg Osterhammer, befasste sich schon während seines Theologiestudiums an der Landshuter Universität mit der Geschichte Reichenhalls. Im Jahr 1822 veröffentlichte er eine Monografie, die er „Beiträge zur Geschichte der k. baier. Salinenstadt Reichenhall und ihrer Umgebungen“ nannte. Dabei handelte es sich um die älteste zusammenhängende Beschreibung der Stadt Reichenhall. Zwar wurde deren mangelnde Wissenschaftlichkeit von bekannten bayerischen Historikern wie etwa Joseph Ritter von Koch-Sternfeld kritisiert, doch bietet Osterhammers Monografie – zwei weitere Auflagen sollten folgen – immerhin ein anschauliches Bild der alten Salinenstadt, wie sie sich am Beginn des 19. Jahrhunderts dem Besucher präsentierte. Das Bemerkenswerteste an einer 1825 erschienenen Neuauflage stellen die in einem Anhang beigefügten 25 medizinischen Krankheitsprotokolle seines Vaters dar, die sich mit der therapeutischen Wirkung des Solebadens in dem Reichenhall nahe gelegenen Ort Kirchberg befassen.

Literatur:

Lang, Johannes: Geschichte von Bad Reichenhall, 2009

Osterhammer Joseph: Beiträge zur Geschichte der k. baier. Salinenstadt Reichenhall und ihrer Umgebungen, 1822

Osterhammer Joseph: Topographie und Geschichte der Königlich Baierischen Salinenstadt Reichenhall und deren Umgebung, 1825

Bearbeitung: Dr. Helga Prosinger