Paepke, Gustav

Aus Bad Reichenhall Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Paepke, Gustav, Orchesterleiter und Komponist, * 7.6.1853 Crivitz/Mecklenburg, † 23.8.1933 Bad Reichenhall

Musikstudium in Leipzig und Berlin; Schüler des weltberühmten Geigers Joseph Joachim; von 1897 bis 1921 als „Königlich Bayerischer Musikdirektor“ Leiter des Reichenhaller Kurorchesters; Ausbau des Klangkörpers zu einem Sinfonieorchester, das in den Jahren vor dem Ersten Weltkrieg seinen Höhepunkt erlebte. P. war Schöpfer zahlreicher Kompositionen, von gefälliger Kurmusik wie etwa der 1911 komponierte Marsch „Hoch Reichenhall“, bis hin zu Opernbearbeitungen und sinfonischen Werken; Träger der „Ludwigs-Medaille für Wissenschaft und Kunst“, Namensgeber für eine Reichenhaller Straße.

Literatur

Herbert Pfisterer: 125 Jahre Konzertorchestertradition in Bad Reichenhall (1868-1993)

Bearbeitung: Dr. Helga Prosinger