Rüdiger, Jutta

Aus Bad Reichenhall Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rüdiger, Jutta, Dr., Psychologin, Reichsreferentin des „Bundes deutscher Mädchen“, * 14.6.1910 Berlin, † 13.3.2001 Bad Reichenhall.

Von 1937 bis 1945 Reichsreferentin des BDM und damit höchste BDM-Führerin der „Reichsjugendführung Berlin“. Ab 1942 leitete R. zusätzlich die BDM-Organisation „Glaube und Schönheit“. Nach Kriegsende verbrachte sie zweieinhalb Jahre in amerikanischer und britischer Internierung, von 1962 bis zu ihrem Tod 2001 lebte R. in Bad Reichenhall. Während dieser Zeit war R. in ihrem erlernten Beruf als Verfasserin psychologischer Gutachten und in der Beratung Jugendlicher bei der Berufswahl tätig. Zudem engagierte sie sich in ihren Reichenhaller Jahren für eine Rehabilitierung des BDM, dessen „Ideale“ sie bis zu ihrem Lebensende verteidigte.

Literatur

Rüdiger, Jutta: Die Hitler-Jugend und ihr Selbstverständnis im Spiegel ihrer Aufgabengebiete, Lindhorst 1983

Rüdiger, Jutta: Ein Leben für die Jugend, Preußisch Oldendorf 1999

Bearbeitung: Dr. Helga Prosinger