Rall, Günter

Aus Bad Reichenhall Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rall, Günter, Generalleutnant, * 10.3.1919 Gaggenau (Baden), † 4.10.2009 Bad Reichenhall

Von 1936 bis 1945 Offizier und Jagdflieger in der Luftwaffe (Wehrmacht). Mit 275 bestätigten Abschüssen gehörte er zu den höchstdekorierten Offizieren der Luftwaffe (Ritterkreuz des Eisernen Kreuze mit Eichenlaub und Schwertern). Vom 1. Januar 1956 bis zum 30. September 1975 Angehöriger der Bundeswehr, zuletzt als Generalleutnant. Vom 1.Januar 1971 bis zum 31. März 1974 Inspekteur der Luftwaffe, danach Deutscher Militärischer Bevollmächtigter im Nato-Militärausschuss in Brüssel. Am 1. Oktober 1975 wegen einer privaten Reise nach Südafrika, das damals wegen der dort herrschenden Apartheit international in der Kritik stand, in den Ruhestand versetzt. Rall verbrachte seinen Ruhestand bis zu seinem Tod in Bad Reichenhall.

Literatur:

Günter Rall: Mein Flugbuch – Erinnerungen 1938 – 2004 (2004)

Bearbeitung: Albin Kühnel