Türk (Bad Reichenhall)

Aus Bad Reichenhall Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Türk ist ein Ortsteil der Stadt Bad Reichenhall. Er gehörte zur früheren Gemeinde Marzoll und wurde 1978 mit dieser nach Bad Reichenhall eingemeindet.

Geschichte

Bronzezeitliche Sichel aus Türk, Foto Herbert Fröhlich

Das älteste Zeugnis der Anwesenheit von Menschen ist eine Sichel aus der jüngeren Bronzezeit, die auf eine landwirtschaftliche Nutzung der Gegend hindeutet. Namenkundlich geht der heutige Ortsname Türk auf die Römerzeit zurück: Die ursprüngliche Ortsbezeichnung dürfte „Duriacum“ gelautet haben, was so viel bedeutet wie „Gut des Durius“. Damit ist ein Bauernhof des Romanen Durius gemeint. Die früher rein landwirtschaftlich geprägte Siedlung war bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts ein Straßendorf entlang der heutigen Untersbergstraße und bestand aus zwanzig Bauernanwesen. Einige davon haben sich als schöne Beispiele bäuerlicher Baukultur bis heute erhalten. Die Obmannschaft Türk unterstand nicht der Hofmark Marzoll, sondern dem Landgericht Reichenhall und wurde durch das Gemeindeedikt von 1818 ein Teil der neu geschaffenen Gemeinde Marzoll.


Seit den 1960er Jahren wurden größere Neubaugebiete ausgewiesen, was die Einwohnerzahl ansteigen ließ. (Im Jahr 2010: etwa 400 volljährige Einwohner) Die Einwohner teilen den langgezogenen Ort in Obertürk und Untertürk, wobei die Straßen-Abzweigung nach Schwarzbach die Grenze bildet.

Im Ort befindet sich der Schlachthof des Vereins zur Erhaltung und Förderung bäuerlicher Strukturen im BGL e.V., wo Tiere aus der Umgebung geschlachtet werden. Mit dem Marzoller Kramerladen besitzt Türk einen der wenigen Nahversorger für Lebensmittel. Durch Türk fließt der am Untersberg entspringende Kohlerbach.

Literatur

Herbert Fröhlich: Marzoll, eine oberbayerische Chronik, 2008

Andreas Hirsch: Türk – das Landgut des Durius. Der Marzoller Ortsteil erhielt in der Römerzeit seinen Namen, Heimatblätter 1/2011 http://www.heimatkundeverein-reichenhall.de/downloads/hb/hb_2011_eins.pdf

Bearbeitung: Andreas Hirsch