Zeittafel

Aus Bad Reichenhall Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

2600–2000 v. Chr. ...Glockenbecherkultur, Siedlung im Karlsteiner Hochtal unterhalb der Burgruine

1900–1700 v. Chr. ...Frühe Bronzezeit, Siedlung u. Bestattungsplatz am Karlstein, Bronzebarren-Hortfunde bei Mauthausen und Nonn

1500–1200 v. Chr. ...Mittlere Bronzezeit, Siedlung am Karlstein, Brandopferplätze am Langacker u. Eisenbichl, Siedlungen in Marzoll u. Weißbach

1200–750 v. Chr. ...Späte Bronzezeit, Siedlung und Bestattungen beim Pankrazfelsen, Haider- und Moserburgstein, Gräber in Marzoll (9.Jh. v. Chr.)

750–450 v. Chr. ...Hallstattzeit, Hortfund (Beile, Lanzenspitzen) am unteren Ende d. Langackers

450–15 v. Chr. ...La Tène-Kultur. Siedlung mit Münzprägestätte von "Karlsteiner Kleinsilber" Karlstein, Siedlung am Langacker


15 v. Chr. ...Römisches Militär besetzt Norikum

41–54 n. Chr. ...Unter Kaiser Claudius wird das Municipium Claudium Iuvavum (Salzburg) Mittelpunkt eines Verwaltungsbezirks, zu dem auch der Reichenhaller Raum gehört

1. Jh.–Mitte 3. Jh. n.Chr. ...Vicus (Siedlung) mit Gräberfeld am Langacker, Villa in Marzoll

488 n. Chr. ...Römisches Militär zieht sich über die Alpen zurück


551 ...Erstnennung der Bajuwaren/Bayern

6. Jh. ...Gräberfeld am Tumpen (Weißbach)

Spätes 6. Jh.–1. Drittel 8. Jh. ...Gräberfeld Kirchberg: romanische und bajuwarische Bestattungen

um 600 ...Die Bajuwaren dringen in die Alpen vor

um 650 ...Pinzgau und Pongau werden bayerisch besiedelt, Südtirol bayerisch

696 ...Rupert, „Apostel der Bayern“, kommt nach Salzburg, erhält von Bayernherzog Theodo Anteile an der Reichenhaller Saline, Ersterwähnung v. Salinas bzw. Hal(l), Salzburggau, Piding, Saalach

713/715 ...Gmain, Nonn, Ainring tauchen als Schenkung Herzog Theodberts an Kloster Nonnberg [1] (Salzburg) erstmals in der Geschichte auf

739 ...Bistum Salzburg gegründet

um 755 ...In der Lebensbeschreibung des heiligen Bonifatius wird erstmals für die frühere Römerstadt Iuvavum der deutsche Name Salzburg verwendet


788 ...Bayern fällt an das Frankenreich. Das Kerngebiet Bayerns reicht vom Lech bis zur Enns und vom Böhmerwald bis nach Südtirol. Ersterwähnung der St.-Johannes-Kirche u. d. Kirche von Marzoll

772 ...Sieg über die Alpenslawen: Karantanien/Kärnten (samt Steiermark) kommt zu Bayern – wird teilweise bayerisch besiedelt

789 ...Kirchenprovinz Salzburg gegründet: Dem Erzbistum Salzburg unterstehen die Suffraganbistümer Regensburg, Passau, Freising und Säben (Brixen). Die Kirchenprovinz deckt damit fast das gesamte Gebiet des Herzogtums Bayern ab.

810 ...Gründung der Zenokirche durch Erzbischof Arn

um 900 ...Ungarneinfälle

955 ...Sieg auf dem Lechfeld: das „Ostland“ (Niederösterreich) wird dauerhaft bayerisch besiedelt

976 ...Kärnten abgetrennt - eigenes Herzogtum

um 1000 ...Im Gebiet der Salzburger Romania verschwinden die letzten Reste der lateinischen Umgangssprache

vor 1041 ...Ersterwähnung von Türk als „Durigo“

um 1045 ...Erstnennung einer Brücke über die Saalach, Vorgängerin der heutigen Luitpoldbrücke

1070 ...Welfen Herzöge in Bayern

1077 ...Erstmalige urkundliche Erwähnung eines Hallgrafen

1102 ...Anfänge des Stifts Berchtesgaden

1136 ...Gründung des Augustiner-Chorherrenstifts St. Zeno und Übertragung der Seelsorgerechte im Reichenhaller Tal

1144 ...Urkundliche Nennung von sechs Kirchen im Reichenhaller Tal

1156 ...Abtrennung der Mark Österreich (Niederösterreich) - eigenes Herzogtum

1159 ...erstmalige Erwähnung Reichenhalls als civitas „Stadt“

1180 ...Steiermark - eigenes Herzogtum

1180 ...Otto von Wittelsbach, Herzog von Bayern


um 1180 ... Beginn eines Salzabbaus durch die Propstei Berchtesgaden [2]

um 1190 ...Beginn des erzbischöflichen Salzabbaus am Dürrnberg - Saline Hallein

1196 ...Reichenhall wird von Erzbischof Adalbert II. völlig zerstört, Endgültiger Monopolverlust des Reichenhaller Salzes

1218 ...Die Grafen von Peilstein sterben aus. Vertrag von Nürnberg, Reichenhall wird sowohl vom Herzog als auch vom Salzburger Erzbischof beansprucht

1228 ...Der Pinzgau kommt in erzbischöflichen Besitz

1229 ...Grafen von Lebenau sterben aus, der Erzbischof von Salzburg kann sich das Erbe sichern


1255 ...Erste Landesteilung: Ober- und Niederbayern. Reichenhall, Traunstein und Rosenheim bei Niederbayern

1260 ...Die Grafen von Plain sterben aus, die plainischen Gerichte fallen größtenteils an den Erzbischof

1262 ...Zerstörung der Erzbischöflichen Burgen Kirchberg, Amerang und Vager durch den niederbayerischen Herzog Heinrich XIII.

1275 ...Zweiter Erhartinger Vertrag: Westgrenze der erzbischöflichen Besitzungen wird vom Herzog anerkannt, Erstnennung der Staufenbrücke

1279 ...Erstes Siegel der Bürger von Reichenhall (Gotteslamm)

1282 ...Tirol löst sich von Bayern

1290 ...Reichenhaller Pfleger erstmals erwähnt, „Rat der Sechzehn“ erstmals genannt

1295 ...Die Gmain wird zwischen dem Herzog und dem Erzbischof aufgeteilt, Grenze ist der Weißbach

1306 ...Berchtesgaden selbständig - erstmals als „Land“ erwähnt

1323 ...Ortsname „Reichenhall“ erstmals erwähnt

1328-1342 ...Salzburg löst sich vollständig von Bayern – selbständiges „Land“

1329 ...Das Gebiet der späteren Oberpfalz wird von Bayern abgetrennt und an die Rheinpfalz angeschlossen (1628 zurück an Bayern)

1363 ...Tirol fällt an Österreich

1438 ...Paternosterwerk (Schöpfanlage) wird im zentralen Brunnenschacht bei der Saline errichtet, Eberhard Hann von Zabern u. weitere Rationalisierungen

1440 ...Aufstand der Salinenarbeiter gegen die bürgerlichen Siedeherren

1461 ...Erstmals herzoglicher „Salzmeister“ an der Saline erwähnt

1481 ...St.-Johannis-Spital gestiftet


1493 ...Aufkauf der meisten bürgerlichen Siedeanlagen und Salinenanteile durch Herzog Georg den Reichen von Niederbayern

1504 ...Gerichte Kufstein, Kitzbühel und Rattenberg kommen zu Tirol

1506 ...Wiedervereinigung Bayerns (Ober- und Niederbayerns)

1507 ...Marmorne Einfassung des Brunnenschachtes und "Kettengeschöpf" im neu erbauten Brunnhaus der Saline d. Erasmus Grasser

1509 ...Schaffung einer Waldmeisterstelle (Vorläufer eines Forstamts) für Salinenwälder

1512 ...St. Zeno teilweise von Brand zerstört

1515 ...Großer Stadtbrand durch Brandstiftung, etwa 200 Menschen kommen ums Leben

1520 – 1538 ...Bau des Grabenbachs

1611 ...Höhepunkt des „Salzkrieges“ zwischen Salzburg und Bayern

1619 ...Soleleitung nach Traunstein fertig gestellt, Hans u. Simon Reiffenstuel

1623 ...Bayern wird Kurfürstentum

1628 ...Die Oberpfalz kommt wieder zu Bayern

1704 ...Eroberung Reichenhalls durch österreichische Truppen, Spanischer Erbfolgekrieg

1742 ...Einnahme Reichenhalls durch österreichische Truppen, darunter 200 Panduren, Österreichischer Erbfolgekrieg

1745 ...Baubeginn erster Gradierwerke

1760 ...Baumwollmanufaktur im ehem. Sitz Achselmannstein

1765 ...Am Walserberg wird eine bayerische Mautstation eingerichtet

1779 ...Innviertel fällt an Österreich

1782 ...Modernisierungsmaßnahmen in der Saline unter Johann Sebastian Clais

1786 ...Solebäder im Bad Kirchberg erstmals nachgewiesen

1800 ...Reichenhall durch französische Soldaten besetzt

1803 ...Säkularisation: die Fürstbistümer Augsburg, Freising, Würzburg, Bamberg und Reichsstädte zu Bayern, Augustiner-Chorherrenstifte St. Zeno, Berchtesgaden, Höglwörth usw. werden aufgehoben

1805 ...Passau fällt an Bayern


1806 ...Das Heilige Römische Reich Deutscher Nation zerfällt. Bayern wird Königreich, Schwäbische Gebiete mit Augsburg u. Franken bayerisch. Salzburg fällt erstmals an Österreich

1809 ...Tiroler Aufständische unter Josef Speckbacher in der Gegend um Reichenhall

1810 ...Bayreuth, Regensburg, Salzburg und Berchtesgaden an Bayern. Soleleitung nach Rosenheim, Wassersäulenmaschinen von Georg v. Reichenbach

1816 ...Salzburg fällt wieder an Österreich, Rupertiwinkel u. Berchtesgaden bleiben bayerisch

1816-1822 ...Bistumsgrenzen werden an Staatsgrenzen angeglichen – Erzbistum München und Freising

1817 ...Soleleitung von Berchtesgaden nach Reichenhall fertiggestellt

1818 ...Entstehung der Landgemeinden St. Zeno, Karlstein, Marzoll

1834 ...Stadtbrand zerstört etwa ¾ von Reichenhall, die "Obere Stadt" [3] bleibt verschont

1841 ...erste Reichenhaller Zeitung erscheint: „Wochenblatt für das kgl. Amtsgericht“ [4]


1846 ...Eröffnung der „Sole- und Molken-Kuranstalt Achselmannstein“

1848 ...Kuraufenthalt von König Maximilian II. im „Bad Achselmannstein“

1851 ...Salinengebäude „Alte Saline“ fertiggestellt

1852 ...Schule der „Englischen Fräulein in St. Zeno eröffnet

1856 ...Latschenkiefernöl durch Mathias Mack erfunden [5]

1857 ...Erstes Reichenhaller Café „Schiffmann“

1859 ...Georg von Liebig wird Landgerichtsarzt in Reichenhall

1866 ...Deutscher Krieg: Der Deutsche Bund (mit Bayern) unter Führung Österreichs unterliegt gegen Preußen. Eisenbahnlinie Freilassing-Reichenhall eröffnet [6]. Erste „Pneumatische Kammern“ im Dianabad

1868 ...Kurgarten wird durch den kgl. Hofgärtendirektor Carl von Effner angelegt. Kurorchester zusammengestellt durch Josef Gung´l


1871 ...Reichsgründung – Bayern tritt dem Deutschen Reich bei

1875 ...Evangelische Filialpfarrei Reichenhall

1880 ...Städtisches Krankenhaus fertiggestellt

1881 ...Evangelische Kirche vollendet

1888 ...Bahnlinie nach Berchtesgaden fertiggestellt

1890 ...Neuer Ortsname „Bad Reichenhall“, Elektrizitätswerk eröffnet

1898 ...Erstmals „Rupertus-Winkel“ als Bezeichnung für das ehemals salzburgische Gebiet

1899 ...Bad Reichenhall wird „kgl. Bayer. Staatsbad“, „Jahrhunderthochwasser“

1900 ...Königliches Kurhaus vollendet,

1906 ...St. Zeno wird eingemeindet

1909 ...Heilingbrunner-Schule errichtet, Hessing´sche Drahtseilbahn eröffnet

1910 ...Neues Gradierhaus als Freiluftinhalatorium im Kurgarten durch Eugen Drollinger erbaut

1911 ...Umbau des Hotels „Axelmannstein“ zum Grandhotel. Erstes Sanatorium eröffnet

1912 ...Wandelhalle im Kurgarten erbaut

1914 ...Saalachkraftwerk mit Saalachstausee zur Elektrifizierung der Bahnstrecke fertiggestellt. Zusammenbruch des Kurtourismus als Folge des Ersten Weltkriegs [7]

1918 ...Revolution – Bayern ist eine Republik. Soldaten- und Arbeiterrat in Bad Reichenhall

1919 ...Erste allgemeine Wahl des Stadtrates und der Gemeinderäte. „Gemeinnützige Baugenossenschaft“ gegründet

1925 ...Linienflughafen „Mayerhof“ für regelmäßigen Flugverkehr nach München eröffnet

1926 – 1929 ...Salzproduktion wird in die „Neue Saline“ verlagert

1928 ...Predigtstuhlbahn (Seilschwebebahn) eröffnet. Staatlich-Städtisches Kurmittelhaus eröffnet

1930 ...Städtisches Krankenhaus „Schachnerbau“ fertiggestellt


1933 ...Razzia gegen Reichenhaller Kommunisten nach Brand des städtischen Baustadels, „Reichsführertagung“ im Kurhaus

1934 ...Reichenhall wird Garnisonsstadt der Gebirgsjäger

1939 ...Jüdischen Gästen werden Kuraufenthalte in Bad Reichenhall verboten [8]

1943 ...Großbrand in der Neuen Saline

1945 ...Alliierter Bombenangriff auf das Stadtgebiet, 215 Todesopfer. Besetzung durch alliierte Treuppen


1946 ...Einrichtung eines DP-Lagers (Displaced Persons Camp) auf dem Gelände der Kaserne

1947 ...Neues Kurorchester gegründet [9]. Jüdischer Kongress im Kurhaus

1955 ...Eröffnung der ersten bayerischen Spielbank in Bad Reichenhall [10]

1958 ...Garnison der Gebirgsjäger

1970 ...„Rupertusbad“ (Solebad) eröffnet

1972 ...Der südliche Teil des Lkr. Laufen, die kreisfreie Stadt Bad Reichenhall und der Lkr. Berchtesgaden werden zum neuen „Landkreis Bad Reichenhall“ mit der Kreisstadt Bad Reichenhall vereinigt. 1973 in „Landkreis Berchtesgadener Land“ umbenannt

1973 ...Schwimm- und Eislaufhalle erbaut

1974 ...Beginn der Einrichtung einer Fußgängerzone (Ludwigstraße, Salzburger Straße)

1978 ...Eingemeindung von Karlstein und Marzoll (Gebietsreform)

1988 ...„Kurgastzentrum“ eröffnet

1992 ...Beginn des Um- und Neubaus des Städtischen Krankenhauses

1995 ...Salz Macht Geschichte, Bayerische Landesausstellung in Bad Reichenhall, Traunstein und Rosenheim


1996 ...Gesundheitsreform: Leistungskürzungen und Zuzahlungserhöhungen bei Kuren wirken sich negativ auf die Bad Reichenhaller Wirtschaft aus

1997 ...Privatisierung des Staatsbadbetriebs. Auflösung der Staatlichen Kurverwaltung, Gründung der „Kur GmbH Bad Reichenhall/Bayerisch Gmain“

2005 ...„Rupertustherme“ eröffnet

2006 ...Beim Einsturz der Eislaufhalle sterben 15 Menschen, zahlreiche werden verletzt

2009 ...Zu den Feierlichkeiten „850 Jahre Stadt Bad Reichenhall“ erscheint die „Geschichte von Bad Reichenhall“ [11]

2011 ...Eröffnung des Sport- und Familienbades an der Rupertustherme

2014 ..."Reichenhaller Tagblatt" wird an den Verlag der "Passauer Neuen Presse" verkauft


Bearbeitung: Andreas Hirsch